Mensch

 

 

 

 

 

 

Logo - Mit Herz und Hand

Aktuelles




Bürgerschaftspreis 2013
Theaterwettbewerb 2012

Bürgerschaftspreis 2010
Bürgerschaftspreis 2009
Bürgerschaftspreis 2008
Stiftungsengagement
Stiftung für die Region
Stiftung - warum?
Stiftungsmöglichkeiten
Stiftungsinformationen
Stiftungsmanagement
Treuhandstiftungen
Rechtlich selbständige Stiftungen
Kontakt



Startseite Kontakt
ImpressumDatenschutz

 

Stiftung der
Sparkasse Pforzheim Calw

 

 

 


Bürgerschaftsprei 2009 - Kinder fördern - Chancen schaffen.

19. Oktober 2011
Erstaunliche Vielfalt von Naturschutz-Projekten
In Mühlacker wurden 14 Bürgerschaftspreise verliehen

„Es ist entscheidend, nicht nur eine Idee zu haben, sondern sie auch umzusetzen." Dr. Herbert Müller, Vorstandschef der Sparkasse Pforzheim Calw, staunte über die Vielfalt der Naturschutzprojekte, die jetzt mit dem Bürgerschaftspreis belohnt wurden. Die Auszeichnung wird von der Sparkassen-Stiftung für die Region „Mit Herz und Hand“ verliehen, 2011 wurden 14 Preisträger mit insgesamt 20 000 Euro bedacht.

Allen voran Gabriele Holl, die „für den Aufbau und die herausragende Arbeit der Igelstation Bad Teinach“ den Hauptpreis in Höhe von 3 000 Euro erhielt. Norbert Weiser überreichte und begründete den Preis in Vertretung von Landrat Helmut Riegger.
2006 hatte Gabriele Holl den Entschluss gefasst, unterstützt von ihrem Ehemann eine Igelstation in Bad Teinach aufzubauen. Heute werden dort Igelfinder über die richtige Versorgung und Fütterung von Fundigeln beraten. Notleidende, kranke und verletzte Igel sowie verwaiste Igelkinder werden ambulant oder stationär versorgt. Allein im letzten Jahr wurden über 150 Igel von Gabriele Holl betreut.


Die Preisträger des Bürgerschaftspreises der Sparkassen-Stiftung für die Region.

Bürgerschaftspreise von je 2 000 Euro wurden für vier Projekte verliehen. Die Gando-AG am Kepler-Gymnasium Pforzheim erhielt ihren Bürgerschaftspreis von OB Gert Hager. Zehn Schüler unter der Leitung von Peter Gloede waren auf eigene Kosten in Burkina Faso und brachten das erste Solarlicht nach Gando. In diesem Jahr werden von dem Erlös vom „Tag für Gando“ und Fördermitteln der SEZ (Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg) je eine Photovoltaik-Anlage auf die Schule und die Gesundheitsstation gebaut.
Die BUND-Ortsgruppe BIET in Neuhausen-Tiefenbronn wurde von Landrat Karl Röckinger ausgezeichnet. Durch ihren Einsatz ist die Streuobstwiese im Breitlau, gegenüber der Verbandschule BIET in Steinegg, innerhalb von 20 Jahren zu einem unschätzbaren ökologischen Kleinod für Flora, Fauna und für die Menschen geworden.
Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Nagold erhielt ihren Bürgerschaftspreis von Norbert Weiser für das Projekt „Wachsende Kirche“ auf der Landesgartenschau 2012. Inspiriert vom Thema „Natürlich Nagold“ und der besonderen Lage der Landesgartenschau direkt im Kern der Altstadt entsteht auf dem Gelände des „Kleb“-Stadtparks eine lebendige, grüne Kirche. Mit rund 22 Meter Durchmesser soll sie bis zu 150 Menschen Platz bieten.
Willy Ahners Sohn Günther nahm den Preis von OB Hager anstelle des Vaters entgegen. Der 94-jährige Büchenbronner hat vor vielen Jahren die Initiative „Solarkocher für Mali“ ins Leben gerufen. Mit Hilfe des Sonnenlichts können die Menschen kochen und backen, was die knappe Ressource Brennholz schont und die CO2-Belastung senkt.

Neun Bürgerschaftspreise über je 1 000 Euro überreichten Dr. Konrad Maier und Brigitte Wetzel, Vorsitzender und Stellvertreterin des Stiftungs-Kuratoriums. Die 20 Schüler der Wald-AG der Tannbergschule Unterreichenbach haben in Kooperation mit dem Forstrevier Bieselsberg einen künstlichen Fuchsbau angelegt. In der Schule Enzberg kümmern sich Schüler der jetzigen Klassen 7 und 8 in einem naturkundlichen Projekt um die Schwalben in ihrem Ort und bringen Nester an. Die Natur- und Umwelt-AG der Schillerschule Mühlacker macht durch Baumpflanz-Aktionen und Vorträge auf den Klimawandel aufmerksam und pflegt den Schulgarten. Jürgen Hartmann (Maulbronn) und Bernd Schäfer (Dürrn) haben ein Wildbienen-Insektenhotel gebaut, das von Schulen und Kindergärten gern besucht wird. Die „Kontaktstelle bürgerliches Engagement“ der Gemeinde Straubenhardt hat mit über 100 ehrenamtlichen Helfern einen „Barfuß- und Sinnenpark“ geschaffen. Vom „Förderverein Wildpark Pforzheim“ wird ein Kutschenunterstand unter Einbeziehung von Langzeit-Arbeitssuchenden zum Fledermauszentrum umgebaut. Der Anglerverein Würmtal bietet Exkursionen zum Thema „Das Leben beginnt unter der Wasseroberfläche“ an, die dem Privatsender R.TV Karlsruhe schon eine Reportage wert waren. Der Orchideen-Arbeitskreis erfasst, schützt und pflegt seit 1993 diese Wildpflanzen im Enzkreis und im Raum Bretten. Dabei wurden auch sehr seltene Arten entdeckt. Dr. Stefan Bosch (Sternenfels) hat das Projekt „Umweltbildung mit dem Gartenrotschwanz“ entwickelt und eine im Internet vielbesuchte Nistkastenkamera installiert.

Musikalisch gekonnt umrahmt wurde die Veranstaltung vom Calwer Musikschüler Marvin Stutz am Marimbaphon und der Table-Percussion-Gruppe der Musikschule Guthman.